Praxisschwerpunkte

Hier finden Sie Informationen zu unseren Praxisschwerpunkten.

Haben Sie Fragen?
Schreiben Sie uns gern über unser Kontaktformular oder rufen Sie uns einfach unter +49 (0) 251-53096910 an.  

Liste unserer Schwerpunkte:

Innere Medizin

Diagnostik- und Therapie aller internistischer Erkrankungen. Ultraschalldiagnostik des Bauchraumes, der Gefäße, des Herzens, des Halses und der Schilddrüse.

Allgemeinmedizin

Diagnostik- und Therapie aller allgemeinmedizinischen Erkrankungen. Kleinere chirurgische Eingriffe.

Diabetologie

Diagnostik und Behandlung von Patienten mit Typ I - und Typ II Diabetes sowie der Sekundärerkrankungen wie Herz- und Gefäßerkrankungen, Polyneuropathie, diabetischem Fußsyndrom. Es werden die DMP-Programme für Diabetes mellitus Typ I- und Typ II angeboten. Durch eine Diabetesberaterin können Schulungen und spezielle Ernährungsberatung bei Diabetikern in Anspruch genommen werden.

Angiologie

Diagnostik und Therapie arteriosklerotischer Gefäßerkrankungen des arteriellen Gefäßsystems, u.a. hirnversorgende Arterien, Bauchgefäße und Nierenarterien, Becken-Beingefäße. Nachsorge nach interventionellen Eingriffen (Stentimplantation, Bypass).

Ernährungsmedizin (DGEM)

Stoffwechselerkrankungen wie Diabetes mellitus und Fettstoffwechselstörungen sind infolge gehäuften Auftretens von Übergewicht in der Gesellschaft zunehmend.

Wir bieten in unserer Praxis die Diagnostik und Therapie der metabolischen Erkrankungen Übergewicht, Diabetes mellitus und Fettstoffwechselstörungen. Die spezielleErnährungsberatung erfolgt durch eine Ökotrophologin einzeln und in Gruppen zur Initialisierung und Begleitung der Gewichtsreduktion bei Adipositas und der Reduktion der kardiovaskulärer Risikofaktoren (Fettstoffwechselstörung, Bluthochdruck).

Eine immer höhere Anzahl an Patienten leidet wegen einer erhöhten Empfindlichkeit unserer Schleimhäute des Atemsystems- sowie des Magen-Darm-Systems auch infolge der heute verfügbaren Lebensmittel an unangenehmen Verdauungsstörungen wie chronischen Durchfällen, Malbsorptionssyndromen, unspezifischen Verdauungsstörungen wie Übelkeit und Blähbauch sowie der Reizdarmsymptomatik. Die Fehlfunktonen des Magen-Darm-Systems sind vielfältig und erstrecken sich über die klassischen Kohlehydratmalabsorptionen wie Laktose- und Fructose-Intoleranz, allergische Reaktionen als Kreuzallergien- und originäre Nahrungsmittelallergien (Typ I-Allergien) , eine Vielzahl möglicher Pseudoallergien auf unterschiedlichste Lebensmittelbestandteile, Abbaustörungen biogener Amine wie Histaminen bis zu weiteren durch das Immunsystem vermittelte Unverträglichkeiten (Typ III- und Typ IV-Allergien).

Es stehen mittlerweile viele Testungsmöglichkeiten zur Klassifizierung der individuellen Unverträglichkeiten zur Verfügung. Es ist mittlerweile die Regel, dass bei langjährig "überreizten" Darmsystemen unterschiedliche Nahrungsunverträglichkeiten nebeneinander bestehen. Aus der Ernährungsanamnese in Kombination mit einer strukturierten Diagnostik können die Unverträglichen Bestandteile der individuellen Ernährung detektiert werden.

Die spezifische Beratung zur Umsetzung von Ernährungsvorgaben erfolgt durch eine Ökotrophologin. Einige Unverträglichkeiten können infolge der Ernährungsumstellung ausheilen, manche Nahrungsmittelbestandteile können von dem einzelnen Patienten dauerhaft nur in geringeren Mengen toleriert werden.

Reisemedizin

Reisemedizinische Beratung und Anlegen eines Impfplans.
Erstellung und Mitgabe von spezi­fischen Ge­sund­heits­infor­mationen und medi­zi­nischen Prä­ventions­maß­nahmen für Ihre Reise.

Wir sind eine eingetragene Gelbfieberimpfstelle.

Die Kosten der reisemedizinischen Beratung, die Impf­stoffe sowie die Impf­kosten werden von den aller­meisten Kranken­kassen vollständig übernommen.

Hypertensiologie (DHL)

Diagnostik primärer und sekundärer Bluthochdruckformen durch laborchemische und Ultraschallverfahren. Konservative (Ernährung und Bewegung) und medikamentöse Therapie der arteriellen Hypertonie. 

Hausärztliche Geriatrie

Die Versorgung geriatrischer Patienten nimmt einen hohen Stellenwert in der hausärztlichen Tätigkeit ein. Daher werden geriatrische Testverfahren- und Diagnostiken durchgeführt. Die geriatrischen Patienten werden hinsichtlich ihrer Medikation sowie der körperlichen- und sozialen Aspekte nach neuesten geriatrischen Erkenntnissen überprüft und möglichst frühzeitig Problemen vorgebeugt.

Dazu gehören auch die Besuche zuhause- und im Pflegeheim. Auch auf der Ebene der medizinischen Fachangestellten besteht durch die Weiterbildung zu nichtärztlichen Praxisassistentin eine spezielle Kompetenz in der Beurteilbarkeit und Mitbetreuung häuslicher Probleme bei geriatrischen Patienten.

Endokrinologische Diagnostik

Internistische Diagnostik diabetologischer und endo­krinolo­gischer Erkran­kungen wie Schild­drüsen­erkran­kungen, Neben­nieren­erkrankungen, hypophysärer Störungen u.a.
Differenzierte hormonelle Einstellung der endokrinologischen Erkrankungen.

Lipidologie

Fettstoffwechselstörungen sind häufig genetisch veranlagt und mit einem individuell unterschiedlich erhöhten Risiko für Herzkreislauf-Erkrankungen assoziiert (Herzinfarkt, Schlaganfall, Durchblutungsstörungen der Extremitäten). Neben Gefäßerkrankungen können auch Bauchspeicheldrüsenentzündungen und Leberverfettungen durch ernährungsinduzierte - und genetische Fettstoffwechselstörungen auftreten.

Es ist wichtig in der Präventivmedizin individuell Patienten mit lipidassoziierten Gefäßerkrankungen zu erkennen und prophylaktisch zu behandeln bevor ein kardiovaskuläres Ereignis eintritt.

In der Sekundärprophylaxe nach einem stattgefundenen Ereignis sollte eine optimale Einstellung des lipidassoziierten Risikos erfolgen. Durch sonographische Detektion und Fotodokumentation von arteriosklerotischen Gefäßplaques können Risikopatienten detektiert werden und unter Therapie verlaufskontrolliert werden.

Sportmedizin

Individuelle sportwissen­schaftliche Analysen und Leistungs­diagnostik (www.adp-muenster.de).

Chirotherapie/manuelle Therapie

Behandlung muskulärer Dysbalancen und Gelenkblockaden durch manuelle/chiropraktische Eingriffe. Begleitend besteht die Möglichkeit infiltrativer Maßnahmen (Neuraltherapie), Reizstrom- und Wärmebehandlung, manuell kinesiologisches Tapen von Muskeln und Gelenken.

Psychosomatische Versorgung

Die ganzheitliche Wahrnehmung des Patienten hinsichtlich psychologischer und sozialer Zusammenhänge nimmt in unserer Praxis einen hohen Stellenwert ein. Dazu gehören auch akute psychosomatische Interventionen bei Lebenskrisen, psychischen Erkrankungen sowie die Einleitung psychologischer Therapien und sozialer Hilfsangebote.

Palliativmedizin

Durch die ärztliche Tätigkeit und Weiterbildung in der Palliativmedizin haben wir Erfahrung in der palliativen Betreuung sterbender- und schwerstkranker Patienten. Unsere Praxis kooperiert dabei mit dem Palliativnetz Münster und der Hospizbewegung.

Frauengesundheit

Frau Hannig-Schriek bietet eine Hormonsprechstunde (Hormonbalance) an. Durch differenzierte Hormondiagnostik von Sexualhormonen, aber auch neuroendokrinen Hormonen u.a. aus dem Speichel können bei Frauen mit Beschwerden in den Wechseljahren hormonelle Dysbalancen durch Unterstützung mit bioidentischen Hormonen individuell ausgeglichen werden.

Aufgrund fehlender Übernahme durch die gesetzlichen Krankenkassen wird diese Leistung nur als Selbstzahlerleistung angeboten.

Seltene Erkrankungen

Wissenschaftlich noch ungeklärte und schwer definierbare Erkrankungen wie Chronic Fatique Syndrom (CFS), Myalgische Enzephalopathie (ME), Fibromyalgie, therapieresistente Reizdarmsyndrom nehmen zu und stellen diagnostisch und therapeutisch eine große Herausforderung dar. Ätiologisch liegen diesen Erkrankungen komplexe immunologische und neuropsychologische Funktionsstörungen zugrunde.
Wir unterstützen interdisziplinär Patienten mittels verfügbaren therapeutischen und psychologischen Ansätze Wege aus diesen schwierigen Erkrankungen zu finden. Wir bitten bei einer Neuvorstellung die Vorbefunde und eine Darstellung des bisherigen Krankheitsverlaufes digital oder ausgedruckt einzureichen.

Klinische Studien

Erfahrung in der Durchführung klinischer Studien in verschiedenen medizinischen Bereichen durch breites Spektrum medizinischer Fachqualitäten.
Studienzentrum www.adp-muenster.de - Prof. Dr. med. Matthias Paul, Dr. med. Carsten Schriek und Prof. Dr. Dr. med. Michael Haufs sowie Study Nurse Katharina Schwarzer.